Open Space

Die Möglichkeiten für mehr Beteiligung und Mitbestimmung im Arbeitsumfeld sind sehr breit gefächert. Heute will ich mal Open Space als Format für Konferenzen erläutern, weil ich selbst in letzter Zeit einige Open Spaces veranstaltet habe, darunter die Agile Cologne.

Klassischerweise haben Konferenzen ein vorab definiertes Programm, also eine ganze Reihe von Vorträgen, die vom Veranstalter im Vorfeld gesammelt, bewertet und fest in die Agenda eingebaut werden. Meist steht dabei ein gewisses Themenspektrum im Vordergrund, welches von den diversen Rednern in ihren Sessions aus unterschiedlichen Richtungen beleuchtet werden soll, um so den Besuchern einen möglichst breiten Überblick zum Hauptthema zu geben. Die einzelnen Vorträge folgen dabei üblicherweise einer linearen Argumentationskette und übermitteln die im Voraus erarbeiteten Erkenntnisse des Redners. Am Ende gibt es meist noch die Gelegenheit für Fragen. Mehr Beteiligung ist nicht vorgesehen.

Eine Open-Space-Konferenz läuft vollkommen anders ab. „Open Space“ weiterlesen

Agile Werte

Auf dem Scrumtisch Köln am vergangenen Mittwoch (15.01.2014) hatte ich aus Neugier die Frage an die User Group gestellt, welche agilen Werte wohl die wichtigsten wären, bzw. den Teilnehmer der Gruppe am meisten bedeuteten. Das Interesse und die Bereitschaft zum mitmachen war unerwartet groß, und so ergab sich die Gelegenheit ein Stimmungsbild der gesamten Gruppe von immerhin 18 Teilnehmern zu erstellen.

Zunächst haben wir gemeinsam Werte gesammelt, über die wir dann im Anschluss per Dot-Voting abgestimmt haben. Dabei kamen folgende Werte zusammen, zunächst in der Reihenfolge ihrer Nennung: „Agile Werte“ weiterlesen

Society 21

Unsere Gesellschaft ist im Wandel.
War das vergangene Jahrhundert noch geprägt von klar hierarchisch organisierten Massenbetrieben der Stahl- und Automobilindustrie, fossilen Brennstoffen sowie uneingeschränkter Autorität von Obrigkeiten wie Staat und Kirche, so finden wir heute immer mehr Indizien einer zunehmenden Demokratisierung, mehr Mitbestimmung Einzelner und Verteilung von Ressourcen und Verantwortung.

Einige Bereiche sind da bereits sehr weit vorangeschritten, wie moderne internetnahe Unternehmen, oder die Liberalisierung von Versorgungsmärkten wie Telefon, Strom und Bahnverkehr zeigen, während in anderen ein Prozess des Umdenkens noch nicht einmal angestoßen wurde. Da bleibt es nicht aus, dass es immer wieder knirscht, wenn der Sand des Widerstands in das Getriebe des Fortschritts gerät. „Society 21“ weiterlesen

Agile Day auf der JAX 2012

Heute war ich auf dem Agile Day auf der JAX 2012 und will ein wenig davon berichten.

Der erste Talk war “Time to market” von Stephan Schmidt (brands4friends), mit einem erweiterten Fokus auf den gesamten Zyklus der Produkt Entwicklung und nicht nur auf den Teil der eigentlichen Software Entwicklung.

Zentrale Erkenntnis war, dass viele Projekte eine schlechte Time-to-Market haben, weil gerade in der Ideen- und Planungsphase kaum auf Effizienz geachtet wird, dabei ungetrackt viel Zeit des Projekts vertan wird, während sich aber alle Maßnahmen zur Effizienzsteigerung ausschließlich auf den Bereich der Software Entwicklung konzentrieren.  „Agile Day auf der JAX 2012“ weiterlesen